Historisches

Gegründet am 18. Juni 1979 im Sportzentrum Partschins von 28 tennisbegeisterten Partschinsern, mauserte sich der kleine Tennisverein in den letzten Jahren zu einem der bedeutendsten Südtirols.
Aus der Wahl vom 18. Juni 1979 ging mit Fischer Hubert der erste Sektionsleiter der Geschichte des Vereins hervor. Ihm standen damals Kiniger Franz Peter, Kaserer Alice, Schönweger Rudi und Schönweger Berhard zu Seite und bildeten den ersten Vorstand der Sektion Tennis.
Auf Fischer Hubert folgten dann Frank Sebastian, Trogmann Matthias, Kaserer Klemens, Steiner Dolores und Forcher Peter als nächste Sektionsleiter. Begünstigt vom damaligen Tennisboom stieg die Mitgliederzahl auf 100 Tennisspieler aus unserer Gemeinde.


Im Bild: Landesmeister 3. Liga 1992
Fahrner Hans-Daniel, Gerstgrasser Andreas, Schönweger Arthur, Kaserer Klemens, Unterthurner Luis

Nach einer kleineren Krise anfangs der 90er Jahre übernahm der damals 20-jährige Gerstgrasser Andreas das Amt des Sektionsleiters. Unter ihm und seinen Mitarbeitern arbeitete sich der Verein in den letzten Jahren wieder dorthin, wo er momentan steht und zwar zu einem der bedeutendsten in unserem Lande.

Großen Wert legte der Vorstand stets auf eine gezielte Jugend- und Freizeitarbeit, die sich auch in den letzten Jahren sehr positiv auf den Verein auswirkten. Neben den sportlichen Erfolgen im Wettkampftennis vermochten unsere Tennisspieler auch im Jugend- und Freizeitbereich gute Ergebnisse zu erzielen und ließen somit erneut wieder die Mitgliederzahlen ansteigen.

Mittlerweile überzeugt der Verein auch durch seine Konstanz in seiner Führung, gewisse Vorstandsmitglieder sind bereits an die 20 Jahre im Amt. Auch dabei wird immer wieder auf den Nachwuchs geschaut, seit Jahren werden Jugendspieler des Vereins relativ früh in den Vorstand aufgenommen.
In den letzten Jahren wurde der Verein meistens von Andreas „Hase“ Gerstgrasser geleitet, außer in jenem Zeitraum, in welchem er als Präsident dem Hauptverein vorstand. In dieser zeit ging das Amt des Sektionsleiters für jeweils eine Periode an Thomas Kaserer, Norbert Lutz und Günther Plunger. Seit Anfang 2017 steht Stefan Ganterer an der Spitze der Sektion.

Trotz schwieriger Zeiten wie dem Umbau des Sportzentrum, währenddessen die Auslagerung der gesamten Tätigkeit notwendig war, schaffte es die Sektion immer wieder erfolgreich zu sein. Dies bestätigen die zahlreichen Erfolge:

Mannschaftslandesmeistertitel in der Allgemeinen Klasse:
Der größte Erfolg war der Titel in der 1. Liga Herren im Jahre 2002, wo durch die Heimkehr unseres bisherigen besten Spielers Stefan Pircher im Jahr danach auch die Mannschaftsmeisterschaft der Serie C bestritten wurde. Diese ist die höchste Mannschaftsmeisterschaft unseres Landes ist, an welcher bisher nur wenige Vereine aus Südtirol teilnehmen konnten.
Weiters gewann man den Titel der 3. Liga Herren im Jahre 1992 und jenen der Damen im Jahre 2004.

Titel im Jugendbereich:
Bisher konnten 4 Mannschaftslandesmeistertitel , ein Vize-Regionalmeistertitel, zahlreiche Einzellandesmeistertitel der FIT und des VSS errungen werden.
2003: Under 12 Mannschaftslandesmeister und Vize Regionalmeister. VSS Landesmeister Dominik Schnitzer
2012: Under 10 Mannschaftslandesmeister und Einzellandes- und Vizelandesmeister U12, Jakob Gerstgrasser Sieger Nationalen Masters Nike auf Sizilien
2014: U12 Mannschaftslandesmeister, Einzellandesmeister Jakob Gerstgrasser; 2. Platz Mannschaft Macroarea Quali Italienmeisterschaft in Padova; Plunger Manuel und Gerstgrasser Jakob Achtelfinal Einzelitalienmeisterschaft in Mailand sowie Vizemannschaftslandesmeister
2015: U13 Buben Einzellandesmeister und Masterssieger Manuel Plunger, Masters Siegerin U10 Lucia Panin
2016: U14 Mannschaftslandesmeister, Vizelandesmeister Jakob Gerstgrasser, Viertelfinale Doppelitalienmeisterschaften Manuel Plunger und Jakob Gerstgrasser in Bologna
VSS-Landesmeister U-10 Mädchen Sina Gögele und U-18 Mädchen Lea Schweitzer

Weiters verzeichnete unsere Kinder und Jugendlichen wie Tobias Gurschler, Dominik Schnitzer, Jakob und Max Gerstgrasser, Manuel Plunger, Lucia Panin, Janina Spieler und Noah Schweitzer zahlreiche Einberufungen in diverse Landeskader. Jakob Gerstgrasser wurde im Jahre 2013 sogar ins nationale Leistungszentrum nach Tirrenia eingeladen. Zudem erreichten unsere Jugendlichen in den letzten Jahre zahlreiche Turniersiege auf nationaler und provinzialer Ebene.

Dies sind auch die Erfolge einer kontinuierlichen Jugendarbeit des Vereins und einer gut funktionierenden Tennisschule. Seit mehreren Jahren arbeitet der ASV Partschins mit der ProTennisschool (PTS) zusammen. Diese Bestand und besteht hauptsächlich aus Trainern des eigenen Vereins: Andreas Gerstgrasser, Werner Gurschler, Armin Gurschler Armin (verstorben) und seit kurzem Max Gerstgrasser. Nach dem Ableben von Armin im Jahre 2015 verpflichtete man den Ex-Profi und Maestro Gianluca Gatto, gebürtig aus Genua. Im Mai 2017 übernahm mit Patrick Prader einer der besten Tennisspieler des Landes dessen Platz.
Die Tennisschule erreichte in den letzten Jahren jeweils die Auszeichnung, eine der besten Tennisschulen Italiens in der Kategorie Standart-School zu sein. Hier gelten als Bewertungskriterien Umfang und Tätigkeit der Schule und Ausbildung des Trainerteams.

Auch in der Allgemeinen Klasse werden regelmäßig zahlreiche Erfolge erzielt. Neben den Mannschaftsmeistertiteln erreichten unsere Teams zahlreiche Aufstiege. Unsere erste Damenmannschaft ist seit Jahren ein fixer Bestandteil der 1. Liga Damen und damit der zweithöchsten Liga in Südtirol. Bei den Herren finden sich aktuell zwei Teams in der 2. Liga, wobei mit einer davon der Aufstieg in den nächsten Jahren angestrebt wird.
Auch im Einzel konnten in den letzten Jahren zahlreiche sehr gute Ergebnisse, wie Turniersiege durch Katharina Mazoll, Werner Gurschler und Günther Plunger, oder Vizelandesmeistertitel durch Katharina Mazoll und Andreas Gerstgrasser Over 45 erzielt werden.
Auch im Freizeitbereich bei der Over35-Vinschgaumeisterschaft ist unser Verein Seriensieger.

Unser Verein ist jedes Jahr auch Ausrichter von wichtigen Verbandsturnieren. Besonders am „Armin Gurschler Gedächtnisturnier“ in der Faschingswoche beteiligen sich zahlreiche junge Tennisspieler aus der ganzen Region.

Aktuell kann die Sektion Tennis knapp 100 Mitglieder zählen. Besonders erfreulich ist, dass der Altersdurchschnitt der meisten Aktiven knapp 25 Jahre beträgt. Dies garantiert uns, dass es auch in Zukunft noch den schönen Sport Tennis in unserer Gemeinde geben wird.

Ein großer Dank gilt hier auch allen Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern, die in den letzten Jahren immer wieder die Sektion Tennis im ASV Partschins unterstützt haben.